Einladung zum Energieforum West am 21.+22.01.2019 nach Bochum

Feuertaufe für das neue eigene wohnungswirtschaftliche Konferenz-Zentrum in Bochum: Das Energieforum West fand aus Platzgründen mehrfach in der Philharminie in Essen statt. Am 21. und 22.01.2019 findet dieses für alle Fragen von IT und Energieeffizienz so wichtige Format nun in der Herzkammer der bundesdeutschen Weiterbildung der Wohnungswirtschaft statt: dem EBZ in Bochum!

Zur Infoseite der Veranstaltung

Auch 2019 werden wir wieder eine eigene Weiterlesen

Präsentation zum Speed-Dating für Wohnungsunternehmen am 25.09.2018

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr, wollten wir auch in 2018 mit unserer Veranstaltung „Speed-Dating für Wohnungs-unternehmen“ die Gespräche zwischen Anbietern von wohnungswirtschaftlichen Produkten und Dienstleistungen und den verantwortlichen Entscheidern optimieren.

Webseiten-Info der Veranstaltung

Bei vielen wohnungswirtschaftlichen Events besteht selten die Gelegenheit sich umfassend mit neuen Geschäftsideen zu beschäftigen, die eigentlich genau das richtige Produkt oder die passende Dienstleistung gerade für WoWi-Unternehmen bereitstellen würde. Das Tagesgeschäft lässt ebenfalls wenig Zeit sich mit diesen Themen intensiv auseinanderzusetzen. Daher hatten wir gemeinsam mit einigen Partnern ein Veranstaltungsformat entwickelt, dass Wohnungsunternehmen und Dienstleister in exklusiver, entspannter Atmosphäre zusammenbringt und einen maximalen Informationstransfer in kürzester Zeit ermöglicht.

Das 2. Speed-Dating für Wohnungsunternehmen fand
am Dienstag, dem 25. September 2018,
von 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr
in der Bibliothek des Waldorf-Astoria Berlin

statt. Unser Netzwerk war mit drei Unternehmen vertreten: DSC, GEFTA und Netcom Connected Services informierten Fachbesucher umfassend über unsere Lösungsansätze.

Mit dieser neuen Art der Informationsveranstaltung werden innovative wohnungswirtschaftliche Produkte und Dienstleistungen in einem außer gewöhnlichen Ambiente in kürzester Zeit präsentiert. Im 20-Minuten-Takt erläutern insgesamt 8 Anbieter innovative Lösungen für die Wohnungswirtschaft. Mit modernen Kommunikationsmitteln erfolgt eine audio-visuelle Präsentation des jeweiligen Produktes oder der Dienstleistung. Danach gibt es genügend Möglichkeiten, das Gehörte in persönlichen Gesprächen bei exzellentem Flying-Buffet und ansprechenden Getränken zu vertiefen.

Auch in diesem Jahr hatten wir das Hotel Waldorf-Astoria, Berlin als Veranstaltungsort ausgewählt. Die Bibliothek im 15. Stock des Waldorf-Astorias bietet zudem neben einer perfekt geeigneten Ausstattung einen spektakulären Ausblick über die Stadt Berlin.

 

Digitale Prozesse in der Wohnungswirtschaft: Präsentation zum Sächsischen Genossenschaftstag am 18.09.2018

Als Mit-Gestalter des Sächsischen Genossenschaftstages am 18.09.2018 hatten wir eingeladen, mit uns Ihren Nutzen an der „Digitalen Transformation“ zu analysieren, zu diskutieren und in konkrete Maßnahmen für Ihr Unternehmen umzusetzen. Der 27. Sächsische Genossenschaftstag war dazu der ideale Rahmen.  Eingebettet in ein spannendes Fachprogramm ergaben sich beste Voraussetzungen für die Besprechung wichtigsten aktueller Erledigungspunkte. Die Möglichkeiten sind weit gefasst, der gesetzliche Rahmen der nächsten zwei Jahre wird sich durch EPBD und EED genau so weiterentwickeln, wie wir das durch die Einführung der DSGVO aktuell erleben.

Die Themenvielfalt garantierte relevanten Wissenstransfer zu den Herausforderungen, die Sie beschäftigen. Am Stand 34 der Themenausstellung waren wir für die Fachbesucher da. Unser diesjähriger Schwerpunkt war das Thema „Sichere Datennetze für die Wohnungswirtschaft“.

Zum Programm

Wir konnten umfangreiche und informative Fachgespräche führen und kommen gern zum 28. Sächsischen Genossenschaftstag zurück.

Weiterlesen

Reife Früchte der Digitalisierung bei Fernwärme-Verträgen: Lieferanten investieren Grundlagen zur Einsparungen warmer Betriebskosten beim Fernwärme-Grundpreis

Viele Wohnungsunternehmen haben langfristige Abnahmeverträge für die Fernwärme mit einem einzigen, häufig ogliopolisch aufgestellten Anbieter vereinbart. Was aber ist zu tun, wenn sich sehr kurzfristig Chancen der Digitalisierung (z.B. Smart Meter in der HASt) auftun, die zu massiven Einsparungen führen können? Mögliche Einsparpotenziale können nun auf Basis erfolgender EU-Richtlinien wie EPBG (wird in einer überarbeiteten EnEV national umgesetzt) und EED erfolgen und mit konkreten Services wie die Zulieferung aktueller und transparenter Verbrauchsdaten des Primärenergie-Zählers untersetzt werden. Der Berliner Anbieter Vattenfall ist hier voraus gegangen: Auf Bassis neuer  Zähler-Investitionen in alle HASt aller Weiterlesen

EED-Gebäuderichtlinie der EU: Ergebnis der ersten Lesung 17.07.2018 veröffentlicht

Als Teil des Maßnahmenpakets „Saubere Energie für alle Europäer“ hatte die Europäische Kommission im November 2016 eine Überarbeitung der Energieeffizienzrichtlinie (EED) von 2012 vorgeschlagen. Ziel der Überarbeitung war es, die EED durch die Einführung eines verbindlichen Energieeffizienzziels von 30% für die Zeit bis 2030 anzupassen und das derzeitige Anforderungsniveau somit beizubehalten. Zudem schlug die Kommission vor, den Wortlaut teilweise zu vereinfachen, um die Umsetzung der Richtlinie auf einzelstaatlicher Ebene zu erleichtern.

Ende 2017 lag dann ein Kommissionsbericht zur Bewertung der Fortschritte bei der Umsetzung dieser geplanten Vereinfachungen vor.

Am 17.07.2018 wurde nun das Ergebnis der ersten Lesung als „Transnationales Verhandlungsergebnis“ vorgelegt. Eine Präzisierung, ja sogar Verschärfung der verbindlichen Richtlinien wurde eingefügt für den Fall, dass einzelne Staaten hier das geplante Zählerwesen unterlaufen wollen (aktuell nur in englich, Übersetzung folgt): Weiterlesen